LUST DICH
REINZUKNIEN?
Geh mit uns deinen neuen Ausbildungsweg.
Physiotherapeut/in

Im Lernfokus steht für die künftigen Physiotherapeuten die Behandlung von Menschen, deren körperliche Bewegungsmöglichkeiten altersbedingt oder wegen einer Krankheit, Behinderung oder Verletzung eingeschränkt sind. Zum Tätigkeitsbereich zählen zudem vorbeugende Therapiemaßnahmen.

Im Laufe des theoretischen Unterrichts beleuchten die Auszubildenden zum Beispiel Aufbau und Funktion des menschlichen Bewegungsapparates, welche krankengymnastischen Behandlungstechniken und Massagetherapien es gibt, wie sie angewendet werden und wie sie wirken. Die Auszubildenden lernen, wie Krankheiten entstehen und ablaufen und wie sie diagnostiziert werden.

Ein weiterer Lernbaustein sind die speziellen Grundlagen und Anwendungsgebiete der Elektro-, Licht- und Strahlentherapie sowie der Wärme- und Kältetherapie. Außerdem stehen krankengymnastische Behandlungen im Wasser oder im Schlingengerät auf dem Lehrplan. Der theoretische Part wird an der Schule für Gesundheitsberufe in Gildenhall vermittelt.

Im praktischen Unterricht sind die Auszubildenden dann mittendrin im Krankenhaus und werden in Rehabilitativen Einrichtungen einegsetzt. Hier vertiefen sie ihre erworbenen Kenntnisse und wenden sie gezielt in den jeweiligen fachmedizinischen Abteilungen an. Dazu zählen vor allem die Chirurgie, Innere Medizin, Orthopädie, Neurologie, Pädiatrie, Psychiatrie und Gynäkologie.

Die Ausbildung ist schulgeldfrei. Berufsausbildungsförderung ist weiterhin möglich.

AUF EINEN BLICK:

AUSBILDUNGSBEGINN
jeweils zum 1. Oktober

AUSBILDUNGSZEIT
3 Jahre, ca. 2.900 Std. Theorie und ca. 1.600 Std. Praxis

ABSCHLUSS
Staatlich anerkannter Physiotherapeut (m/w)

WAS DU BRAUCHST:
  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Realschulabschluss oder gleichwertige abgeschlossene 10-jährige Schulbildung oder
  • Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene mindestens 2-jährige Berufsausbildung
  • gesundheitliche Eignung


Förderprogramm

„Integration durch Qualifizierung“

Das IQ Netzwerk Brandenburg verfolgt das Ziel, die Arbeitsmarktintegration von erwachsenen Migrantinnen und Migranten im Land Brandenburg zu verbessern. An diesem Ziel wirken im Landesnetzwerk im Jahr 2019 insgesamt 13 Teilprojekte mit unterschiedlichen Aufgaben und Zielgruppen mit. 

Alle Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier: